Weltpolitik

Frankreich - Präsident Emmanuel Macron ist ratlos

Emmanuel Macron hat es angesichts der gewalttätigen Proteste die Sprache verschlagen. Jetzt soll die Regierung mit den "Gelbwesten" verhandeln. Aber die lassen ein Treffen platzen.

„Macron, Verräter. Das Volk hungert“, steht auf einer der Warnwesten, die zum Symbol für die landesweiten Proteste geworden sind.  SN/APA/AFP/PASCAL GUYOT
„Macron, Verräter. Das Volk hungert“, steht auf einer der Warnwesten, die zum Symbol für die landesweiten Proteste geworden sind.

Ratlos: Das ist das Einzige, was man derzeit über Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron sagen kann. Der Mann, der sonst so selbstsicher auftritt und auf alles eine Antwort zur Hand hat, schweigt. Nach der Fernseherklärung aus Buenos Aires, in der er das Recht der Bürger auf Protest grundsätzlich anerkannte, die gewalttätigen Demonstrationen gegen die ökologisch begründete Erhöhung der Treibstoffsteuer aber verurteilte, hüllte er sich in Schweigen. Ohne ein Wort blieb er auch, als er sich am Sonntag nach der Rückkehr vom ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/frankreich-praesident-emmanuel-macron-ist-ratlos-61844677