Weltpolitik

Für England rückt "Tag der Freiheit" näher

Am 19. Juli sollen die Coronamaßnahmen enden - und das, obwohl die Infektionen wieder stark zunehmen. Kann das gut gehen?

Nach dem Sieg gegen die Ukraine im EM-Viertelfinale feierten britische Fans ausgelassen am Piccadilly Circus in London.  SN/AP
Nach dem Sieg gegen die Ukraine im EM-Viertelfinale feierten britische Fans ausgelassen am Piccadilly Circus in London.

Eine Pressekonferenz von Premierminister Boris Johnson war anberaumt und für gewöhnlich ist das auf der Insel kein gutes Zeichen. Durch die Pandemie hindurch verkündeten der Regierungschef sowie Minister, Berater und Wissenschafter von dieser Plattform aus dem britischen Volk vor allem schlechte Nachrichten. Es ging um die Zahl der täglich Verstorbenen, um harte Lockdowns, neue Beschränkungen, Kehrtwenden. Der düstere Alltag während der Coronakrise, aufgezeigt in Folien und Statistiken.

Doch am Montag sollte die Ansprache ein Moment der Freude sein. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 03:47 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/fuer-england-rueckt-tag-der-freiheit-naeher-106180621