Weltpolitik

Gedenken an den Völkermord an Sinti und Roma in Auschwitz

Mehrere hundert Menschen haben am Dienstag im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau an die Opfer des Völkermords an den Sinti und Roma erinnert. Die Teilnehmer gedachten der rund 500.000 von den Nationalsozialisten ermordeten Roma und Sinti und warnten vor Hass auf Minderheiten in der Gegenwart.

"Die Wahlerfolge der extremen Rechten in vielen Staaten sind eine existenzielle Bedrohung für uns alle", sagte Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma. Am 2. August 1944 wurden die letzten etwa knapp 3000 Häftlinge des "Zigeunerlagers" von Auschwitz ermordet. Der 2. August ist der europaweite Gedenktag für die Opfer.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.09.2018 um 06:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gedenken-an-den-voelkermord-an-sinti-und-roma-in-auschwitz-1196710

Schlagzeilen