Weltpolitik

Gestrandet in Griechenland

Viele der rund 60.000 Flüchtlinge in Griechenland leben unter unmenschlichen Bedingungen.

60.000 Flüchtlinge und Migranten leben in Lagern in Griechenland. SN/AP
60.000 Flüchtlinge und Migranten leben in Lagern in Griechenland.

Der kalte Nordwind treibt dunkle Wolken über das Lager. Es nieselt. Fast 2000 Menschen leben in den Containern hier in Elaionas, im Westen der griechischen Hauptstadt Athen. In der Antike standen hier Ölbäume - Elaionas bedeutet Olivenhain. Heute ist das Viertel mit dem romantischen Namen ein unansehnliches Ensemble aus Fabrikruinen, Müllhalden und Lagerhäusern. Bewohner gibt es in dieser Gegend fast keine - außer den Flüchtlingen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:41 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gestrandet-in-griechenland-375691