Weltpolitik

Gewalt in Saudi-Arabien nach Urteil gegen Prediger

Unbekannte haben sich im Osten Saudi-Arabiens ein Feuergefecht mit der Polizei geliefert und dabei eine Ölleitung in Brand gesetzt. Über mögliche Verletzte machte die Polizei am Samstag keine Angaben. Der Angriff in der mehrheitlich von Schiiten bewohnten Provinz Katif ereignete sich drei Tage, nachdem der populäre schiitische Prediger Scheich Nimr Bakir al-Nimr zum Tode verurteilt worden war.

Gewalt in Saudi-Arabien nach Urteil gegen Prediger SN/APA (epa)/YAHYA ARHAB
Schiitischer Prediger zum Tod verurteilt worden.

Dem Kleriker wird vorgeworfen, zu sektiererischer Gewalt im Osten des Landes und zum bewaffneten Widerstand gegen Sicherheitskräfte aufgerufen zu haben. Al-Nimrs Bruder hatte das Todesurteil über den Kurznachrichtendienst Twitter verkündet.

Der Prediger gehört der saudischen Opposition an. Er setzt sich für mehr Rechte der schiitischen Minderheit im Osten des von Sunniten regierten Landes ein. Im Zuge des Arabischen Frühlings hatte er Anfang 2011 zu gewaltfreien Protesten aufgerufen. Die Polizei nahm al-Nimr im Sommer 2012 nach einem Schusswechsel fest. Bereits seine Inhaftierung hatte für Unruhen mit mehreren Toten in der Provinz Katif gesorgt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gewalt-insaudi-arabien-nach-urteil-gegenprediger-3085810

Schlagzeilen