Weltpolitik

Gewerkschaften starten Kraftprobe mit Emmanuel Macron

Die Franzosen gehen im Durchschnitt mit 60,8 Jahren in den Ruhestand. Die Regierung will das ändern.

Vor allem die Staatsbediensteten sind empört. SN/AP
Vor allem die Staatsbediensteten sind empört.

Paris ist ungewohnt still . Auf dem sonst so geschäftigen Boulevards des Maréchaux am Stadtrand fahren kaum Busse. Viele der gewöhnlich raren Parkplätze sind frei. Nur wenige Autos fahren. Es herrscht Ausnahmezustand.

Die Menschen haben sich auf diesen 5. Dezember vorbereitet. Sie stiegen aufs Rad oder blieben gleich zu Hause, um nicht irgendwo in der Stadt blockiert zu sein. Seit Monaten haben die Gewerkschaften dieses Datum für einen Generalstreik gegen die Pensionsreform der Regierung auserkoren. Viele Schulen im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 09:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gewerkschaften-starten-kraftprobe-mit-emmanuel-macron-80258260