Weltpolitik

Griechische Reeder sind die Profiteure der Gaskrise

Die Schiffseigner von Piräus besitzen die weltweit modernste Flotte von Flüssiggastankern.

In LNG-Tankern wird das Gas komprimiert transportiert. SN/imago images/Scanpix
In LNG-Tankern wird das Gas komprimiert transportiert.

Mit der weltgrößten Tankerflotte dominierten die griechischen Reeder seit den 1950er-Jahren den Rohöltransport auf den Weltmeeren. Jetzt wollen sie diese Erfolgsstory beim Flüssiggas wiederholen. Die steigenden Gaspreise spielen ihnen dabei in die Karten.

Denn früher als ihre Konkurrenten in anderen Schifffahrtsnationen erkannten die Reeder von Piräus den Trend zu Flüssiggastankern. Jetzt profitieren sie von der Krise. Mit den Gaspreisen steigen auch die Charterraten. Und weil Europa im Bemühen, sich aus der Abhängigkeit vom russischen Staatskonzern Gazprom zu befreien, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 02:29 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/griechische-reeder-sind-die-profiteure-der-gaskrise-118136449