Weltpolitik

Hagia Sophia: Die letzten Tage als Museum?

Erdoğans Kernklientel ist von der Umwidmung in eine Moschee begeistert. Kritiker warnen vor Konflikten - mit Griechenland und Gläubigen.

Besuch im Museum Hagia Sophia. SN/www.picturedesk.com
Besuch im Museum Hagia Sophia.

Es war so etwas wie eine Generalprobe: Am 29. Mai, dem 567. Jahrestag der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen, kniete in der Hagia Sophia ein Imam nieder und begann, aus dem Koran zu lesen. Per Videoschaltung gesellte sich der türkische ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.08.2020 um 09:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/hagia-sophia-die-letzten-tage-als-museum-89657239