Weltpolitik

Hat die SPD ein Russland-Problem?

Viele Genossen tun sich schwer, klare Kante gegen Moskau zu zeigen.

Ein Bier unter Freunden: Der deutsche Ex-Kanzler Gerhard Schröder mit Putin. SN/imago images/ITAR-TASS
Ein Bier unter Freunden: Der deutsche Ex-Kanzler Gerhard Schröder mit Putin.

Annalena Baerbock hatte am Dienstag keine leichte Mission. Erschwert wurde das Treffen der deutschen Außenministerin mit ihrem russischen Amtskollegen nicht zuletzt durch die uneinheitliche Linie der Regierungspartei SPD gegenüber Russland. Viele Genossen tun sich schwer, klare Kante gegenüber Moskau zu zeigen.

Ein Paradebeispiel für die russlandfreundliche Haltung der Partei von Kanzler Olaf Scholz lieferte der SPD-Bundestagsabgeordnete Ralf Stegner. Auf Twitter prangerte die "beunruhigende Tonlage" in Kommentaren an. Dies würde eine "einseitige Aufrüstung und Sanktionsspirale" befördern, so Stegner - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 09:11 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/hat-die-spd-ein-russland-problem-115686412