Weltpolitik

Hieronymus im Fettnäpfchen

Griechenlands Regierungschef und das Kirchenoberhaupt handelten einen Deal aus. Doch der Klerus geht auf die Barrikaden.

Das griechische Kirchenoberhaupt Hieronymus mit seinem katholischen Amtskollegen Papst Franziskus. SN/pool
Das griechische Kirchenoberhaupt Hieronymus mit seinem katholischen Amtskollegen Papst Franziskus.

In einem 15-Punkte-Plan haben sich der griechische Premier Alexis Tsipras und der Athener Erzbischof Hieronymus verständigt, die Beziehungen zwischen Staat und Kirche in Griechenland neu zu ordnen. Ein Kernpunkt: Bischöfe und Priester sollen künftig nicht mehr als Staatsbeamte besoldet werden. Aber Tsipras und Hieronymus haben die Rechnung ohne den Klerus gemacht. Der revoltiert.

Von einem "historischen Schritt nach vorn" sprach der Regierungschef nach dem Treffen mit Hieronymus, der auch Oberhaupt der Kirche von Griechenland ist. Tsipras feiert den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 06:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/hieronymus-im-fettnaepfchen-61202557