Weltpolitik

Historische Friedenskonferenz startet in Myanmar

Nach Jahrzehnten bewaffneter Rebellenkämpfe startet in Myanmar, dem ehemaligen Burma, eine historische Friedensinitiative. Außenministerin Aung San Suu Kyi hat hunderte Vertreter der ethnischen Minderheiten und bewaffneten Rebellenverbände für Mittwoch zu einer Konferenz in die Hauptstadt Naypyidaw gebeten.

Historische Friedenskonferenz startet in Myanmar SN/APA (AFP)/ROMEO GACAD

Die Minderheiten verlangen mehr Autonomie in dem Vielvölkerstaat. Viele leben in rohstoffreichen Regionen und fühlen sich vom Staat ausgebeutet. An dem Treffen nimmt auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon teil. Unmittelbare Ergebnisse werden vom dem viertägigen Treffen nicht erwartet.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.11.2018 um 05:29 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/historische-friedenskonferenz-startet-in-myanmar-1112881

Schlagzeilen