Weltpolitik

"Ich habe immer Pfefferspray dabei"

Russische Oppositionspolitiker leben gefährlich. Warum treten Sie dennoch gegen Putins Partei an, Herr Junemann?

Roman Junemann kandidiert für die Moskauer Stadtduma.  SN/privat
Roman Junemann kandidiert für die Moskauer Stadtduma.

Die Vergiftung des Oppositionspolitikers Alexander Nawalny hat in Europa für einen Aufschrei gesorgt - und sie bringt andere russische Oppositionspolitiker zum Nachdenken. Der 25-jährige Roman Junemann kandidierte vergangenes Jahr für die Moskauer Stadtregierung. Er war einer der wenigen unabhängigen Kandidaten, die dafür überhaupt antreten durften.

Herr Junemann, was ging Ihnen durch den Kopf, als Sie das erste Mal von der Vergiftung Nawalnys gehört haben? Roman Junemann: Ich war schockiert. Nawalny war Putins größter Herausforderer. Ich dachte immer, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 11:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ich-habe-immer-pfefferspray-dabei-93095656