Weltpolitik

Im Jemen entführter US-Bürger befreit

Ein US-Bürger, der 18 Monate lang im Jemen festgehalten wurde, ist nach Angaben der US-Regierung befreit worden. Präsident Donald Trump teilte am Montag auf Twitter mit, Danny Burch sei gerettet und mit seiner Frau und seinen Kindern vereint worden. Trump bedankte sich bei den Vereinigten Arabischen Emiraten für die Unterstützung in dem Fall.

Laut dem US-Außenministerium wurde Burch 2017 in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa verschleppt. Das Ministerium ließ offen, wer für die Entführung verantwortlich ist. Ein Sprecher wollte sich aus Sicherheitsgründen nicht zu Details äußern.

Einem Bericht der "New York Times" zufolge wurde Burch im September von Bewaffneten entführt. Demnach arbeitete er zu dem Zeitpunkt als Ingenieur für einen jemenitischen Ölkonzern.

Im Jemen tobt seit fast vier Jahren ein Bürgerkrieg. Die von einer saudi-arabischen Militärkoalition unterstützte sunnitische Regierung kämpft gegen vom Iran unterstützten schiitischen Houthi-Milizen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 27.10.2020 um 01:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/im-jemen-entfuehrter-us-buerger-befreit-66340174

Kommentare

Schlagzeilen