Weltpolitik

In der Downing Street rumort es

Kurz nach Boris Johnsons Kommunikationschef kündigte nun auch sein enger Berater Dominic Cummings. Die Machtkämpfe lenken die britische Regierung von dringenden Problemen ab. Darunter: der Brexit.

Die Berater Cloe Watson und Dominic Cummings am Freitag auf dem Weg zu Downing Street 10. SN/AP
Die Berater Cloe Watson und Dominic Cummings am Freitag auf dem Weg zu Downing Street 10.

Wenn es um den Brexit geht, sind Deadlines nicht weit. Das politische Instrument des Ultimatums wurde von London wie Brüssel oft genutzt, um genauso häufig wieder verworfen zu werden. Nun bahnt sich die nächste Verlängerung an.

Obwohl die EU angestrebt hatte, bis 15. November die Gespräche um ein künftiges Handelsabkommen abzuschließen, zieht sich der Poker weiter hin. "Der wirkliche Stichtag ist Ende nächster Woche", hieß es jetzt von einem EU-Diplomaten. Oder? Auch wenn die Partner dieser Tage optimistischer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.05.2022 um 10:49 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/in-der-downing-street-rumort-es-95585050