Weltpolitik

In Italiens wächst die Enttäuschung über die EU

Beim Geld endet die Solidarität auch diesmal.

Italien ist von der Corona-Krise schwer betroffen. SN/APA/AFP/VINCENZO PINTO
Italien ist von der Corona-Krise schwer betroffen.

" Siamo con voi!", wir sind bei Euch, so stand am Donnerstag in großen Lettern auf der letzten Seite der Bild-Zeitung. Ganzseitig abgebildet war eine erschöpfte Krankenschwester aus Bergamo, dazu Fotos aus der italienischen Corona-Apokalypse. Im auf deutsch und italienisch veröffentlichten Text war von Italiensehnsucht, von heimlichen Neid auf die Lockerheit des Südens und von "Antipasti, Farfalle, Tiramisu" die Rede. "Wir fühlen mit Euch, weil wir Brüder sind!", lautete ein Satz, der die Gefühlslage vieler Menschen in Deutschland beschreiben dürfte. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 03:29 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/in-italiens-waechst-die-enttaeuschung-ueber-die-eu-85774015