Weltpolitik

In Syrien verhallt der Ruf nach Freiheit

Zehn Jahre tobt in Syrien schon der Bürgerkrieg. Die verbliebene Opposition will das Regime mit "Versöhnungsabkommen" ruhigstellen.

Laut starker Protest: Assad ließ viele zum Schweigen bringen.  SN/dapd
Laut starker Protest: Assad ließ viele zum Schweigen bringen.

"Vergesst eure Kinder und macht neue." Das soll der Geheimdienstchef von Daraa, Atef Najib, einer Gruppe von Eltern geantwortet haben, die um die Freilassung ihrer halbwüchsigen Kinder gebeten hatten. Diese waren im Frühling 2011 verhaftet und schwer gefoltert worden, weil sie regimekritische Parolen an die Mauer ihrer Schule gemalt hatten.

Die Brutalität von Präsident Baschar al-Assads Statthalter brachte das Fass damals zum Überlaufen: Mehr als 2000 Einwohner der südsyrischen Stadt Daraa gingen am 18. März 2011 auf die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 11:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/in-syrien-verhallt-der-ruf-nach-freiheit-101105524