Weltpolitik

Innenminister Cazeneuve zu französischem Premier ernannt

Der bisherige Innenminister Bernard Cazeneuve ist neuer Regierungschef in Frankreich. Staatspräsident Francois Hollande habe den 53-Jährigen ernannt und ihn beauftragt, eine neue Regierung zu bilden, teilte der Elyseepalast am Dienstag mit. Cazeneuve folgt Manuel Valls nach, der am Montag seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im April angekündigt und seinen Rücktritt eingereicht hatte.

Innenminister Cazeneuve zu französischem Premier ernannt SN/APA (AFP)/BERTRAND GUAY
Cazeneuve folgt auf Valls.

Umfragen zufolge hat Valls keine Chance auf einen Einzug in die Stichwahl zwischen den beiden stärksten Kandidaten. Eine am Dienstag veröffentlichte Befragung zeigt, dass keiner der potenziellen sozialistischen Kandidaten besser liegt als Platz fünf. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen gilt für die Stichwahl als gesetzt, um den zweiten Platz rittern unter anderem der konservative Ex-Premier Francois Fillon und der mit einer eigenen Bewegung antretende Ex-Wirtschaftsminister Emanuel Macron.

Cazeneuve führt seit rund zweieinhalb Jahren das Innenministerium und stand wegen der Terrorserie in Frankreich besonders im Rampenlicht. Er vertritt eine harte Linie gegen Gewalttäter und Terroristen. Die Nachfolge von Cazeneuve als Innenminister tritt der Fraktionschef der französischen Sozialisten, Bruno Le Roux, an.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.09.2018 um 09:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/innenminister-cazeneuve-zu-franzoesischem-premier-ernannt-821638

Schlagzeilen