Weltpolitik

Insgesamt 43 Tote bei Angriffen in Burkina Faso

Bewaffnete Angreifer haben in mehreren Dörfern des westafrikanischen Sahelstaates Burkina Faso 43 Menschen getötet und weitere sechs verletzt. Die Attacken richteten sich gegen die im Norden gelegenen Orte Dinguila und Barga, teilte die Regierung am Montag in einer Erklärung mit.

Über die Hintergründe der Angriffe besteht vorerst noch Unklarheit. Die Regierung des Landes schickte Soldaten in die Region. Der Norden von Burkina Faso, der an Mali und den Niger grenzt, ist ein Zufluchtsort für islamistische Extremisten, die regelmäßig die Zivilbevölkerung angreifen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.01.2021 um 07:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/insgesamt-43-tote-bei-angriffen-in-burkina-faso-84605584

Kommentare

Schlagzeilen