Weltpolitik

Iraker gab Anschläge auf Züge zu

Attentate in Bayern und Berlin: Flüchtling lebt mit Familie in Wien.

Es war jeweils ein Sonntag und das Ausmaß der Bedrohung war auch den Behörden zunächst nicht klar. Im vergangenen Herbst sowie am Tag vor dem Heiligen Abend 2018 wurden in Bayern und in Berlin zwei Anschläge auf Bahnanlagen verübt. Verletzt wurde niemand, es entstand kein großer Sachschaden.

Die vorerst einzige Verbindung zwischen beiden Vorfällen waren auf Arabisch verfasste Drohschreiben, die einen Bezug zur Terrormiliz "Islamischer Staat" herstellen ließen, wie die Generalstaatsanwaltschaften in München und Berlin am Mittwoch erklärten. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/iraker-gab-anschlaege-auf-zuege-zu-67902631