Weltpolitik

Iran plant am Sonntag große Militärparade am Persischen Golf

Der Iran plant am Sonntag eine große Militärparade am Persischen Golf, an der Einheiten der Armee und der Revolutionsgarden (IRGC) teilnehmen werden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Freitag berichtete, werden dabei die Luftwaffe und die Marine ihre Kampfflugzeuge, Hubschrauber sowie Kriegsschiffe und Schnellboote zur Schau stellen.

Iran will wieder seine Stärke demonstrieren SN/APA (AFP)/STRINGER
Iran will wieder seine Stärke demonstrieren

Anlass ist der 39. Jahrestag des Golfkrieges zwischen dem Iran und dem Irak (1980-1988), der im Iran jedes Jahr am 22. September als "Tag der heiligen Verteidigung" gefeiert wird. Auch in diesem Jahr finden landesweit Militärparaden statt. Die größte ist in der Hauptstadt Teheran vorgesehen - mit Präsident Hassan Rouhani.

Der Persische Golf und besonders die Straße von Hormuz, durch die fast ein Drittel der weltweiten Ölexporte verschifft wird, sind in den vergangenen Monaten verstärkt in den Fokus geraten. Hintergrund ist der Konflikt zwischen den USA und dem Iran. Insbesondere geht es um die von US-Präsident Donald Trump verhängten Sanktionen gegen Irans Ölexport - die Haupteinnahmequelle des Landes.

"Falls eines Tages die USA wirklich den iranischen Ölexport blockieren sollten, dann wird überhaupt kein Öl mehr am Persischen Golf exportiert," hatte Rouhani im vergangenen Jahr gesagt und indirekt mit einer Blockade der Straße von Hormuz gedroht. Im Juli dieses Jahres beschlagnahmte der Iran einen britischen Öltanker im Golf, der immer noch nicht freigegeben wurde. Seitdem gibt es heftige Diskussionen um die Bildung einer internationalen Militärmission für die sichere Schifffahrt am Persischen Golf sowie gegen den militärischen Einfluss des Iran.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.10.2019 um 12:34 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/iran-plant-am-sonntag-grosse-militaerparade-am-persischen-golf-76493551

Kommentare

Schlagzeilen