Weltpolitik

Irans Präsidentenwahl findet am 19. Mai 2017 statt

Die Iraner sollen am 19. Mai 2017 einen neuen Präsidenten wählen. Nach Medienberichten einigten sich am Mittwoch das Innenministerium und das Wahlgremium darauf, dass die Abstimmung wegen des Fastenmonats Ramadan im nächsten Jahres nicht wie üblich im Juni,  sondern im Mai stattfinden solle. Wer gegen den amtierenden Präsidenten Hassan Rohani antreten wird, ist noch unklar.

Irans Präsidentenwahl findet am 19. Mai 2017 statt SN/www.picturedesk.com/JANEK SKARZY
Wer Rohanis Herausforderer ist, ist noch unklar.

Gerechnet wird jedoch mit mindestens fünf Kandidaten aus verschiedenen politischen Lagern. Unter anderem steht auch Ex-Präsident Mahmoud Ahmadinejad als Spitzenkandidat der Hardliner zur Debatte.

Rohani gilt derzeit als klarer Favorit, da er neben den Reformern auch vom moderaten Flügel der Konservativen unterstützt wird. Aber auch er wird kritisiert, weil er seine versprochenen Wirtschaftsreformen noch nicht ganz umsetzen konnte. Die sind auch teilweise von der Umsetzung des Atomabkommens von Juli 2015 abhängig. Internationale Handelsprojekte sollten für Aufschwung sorgen, werden aber von den europäische Banken noch nicht finanziert.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.09.2018 um 09:56 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/irans-praesidentenwahl-findet-am-19-mai-2017-statt-1217602

Schlagzeilen