Weltpolitik

Israel feiert Unabhängigkeitstag

Israel hat am Donnerstag seinen 74. Unabhängigkeitstag gefeiert. Flugzeuge der Luftwaffe überflogen in verschiedenen Formationen weite Teile des Landes, darunter die Küstenstadt Tel Aviv. Die zentrale Feier fand im Garten von Präsident Yitzhak Herzogs Residenz in Jerusalem statt. Dabei wurden 120 besonders verdiente Soldaten geehrt.

Flugshow und Soldatenehrungen SN/APA/AFP/JACK GUEZ
Flugshow und Soldatenehrungen

Die Feierlichkeiten hatten am Mittwochabend begonnen. In diesem Jahr verzichtete allerdings unter anderem die Stadt Tel Aviv auf ein eigenes Feuerwerk. Hintergrund seien unter anderem Bitten von Soldaten mit Posttraumatischer Belastungsstörung gewesen, das Feuerwerk abzusagen, teilte Bürgermeister Ron Chuldai am Sonntag mit. Wie das Armeeradio berichtete, kann das Knallen der Feuerwerkskörper Betroffene mental wieder in Kampfsituationen zurückversetzen.

Nach Angaben des Zentralen Statistikbüros leben derzeit rund 9,5 Millionen Menschen im Land. Bei der Staatsgründung 1948 waren es 806.000.

Der Staat Israel wurde am 14. Mai 1948 ausgerufen. Staatsgründer David Ben Gurion verlas damals in Tel Aviv die Unabhängigkeitserklärung. Israel feiert sein Jubiläum nach dem hebräischen Kalender und somit in diesem Jahr früher.

Aufgerufen am 25.05.2022 um 03:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/israel-feiert-unabhaengigkeitstag-120895408

Kommentare

Schlagzeilen