Weltpolitik

Israel kündigte UNESCO-Austritt für 31. Dezember 2018 an

Israel hat der UNESCO am Freitag formell seinen Austritt aus der UNO-Kulturorganisation angekündigt. UNESCO-Chefin Audrey Azoulay teilte in Paris in einer Erklärung mit, sie sei offiziell über den israelischen Austritt mit 31. Dezember 2018 informiert worden. Dies bedaure sie "zutiefst".

UNESCO-Chefin Azoulay bedauert den Austritt "zutiefst" SN/APA (AFP)/ERIC FEFERBERG
UNESCO-Chefin Azoulay bedauert den Austritt "zutiefst"

Die USA und Israel hatten im Oktober ihren Austritt aus der UNO-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur angekündigt. Die US-Regierung hatte ihren Austritt damit begründet, dass die UNESCO in zunehmendem Maße antiisraelische Positionen vertrete. Dem schloss sich Israel an.

Die Mitglieder des Exekutivrats der UNESCO hatten mehrfach Israel-kritische Resolutionen beschlossen, woraufhin die israelische Regierung ihre Beitragszahlungen für die UNO-Organisation verringerte. Die US-Zahlungen an die Organisation sind bereits seit 2011 eingefroren.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.12.2018 um 03:03 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/israel-kuendigte-unesco-austritt-fuer-31-dezember-2018-an-22328383

Kommentare

Schlagzeilen