Weltpolitik

Israelische Armee erschoss palästinensischen Steinewerfer

Ein israelischer Soldat hat während einer Militäroperation im Westjordanland einen palästinensischen Steinewerfer erschossen. Der Palästinenser habe sich der Truppe von der Seite genähert und einen großen Stein geworfen, der einen Soldaten am Kopf getroffen habe, teilte die Armee am Mittwoch mit. Daraufhin habe der Soldat geschossen und den Palästinenser tödlich verletzt.

Steine gegen Gewehre SN/APA (AFP)/SAID KHATIB
Steine gegen Gewehre

Der Soldat habe sich mit seiner Truppe auf einer Festnahme-Operation in dem Dorf Nabi Saleh nordwestlich von Ramallah befunden. Zuvor hätten mehr als zehn Palästinenser Steine auf die Gruppe geschmissen. Es sei kein Soldat verletzt worden, der Vorfall werde untersucht.

Im Mai war ein israelischer Soldat bei einem Einsatz in einem Flüchtlingslager bei Ramallah tödlich verletzt worden, als er nach Angaben der Armee von einem "schweren Objekt" getroffen wurde. Nach Medienberichten handelte es sich um eine Marmorplatte, die ein Palästinenser ihm aus dem dritten Stock eines Hauses auf den Kopf geworfen hatte.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 12.12.2018 um 01:53 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/israelische-armee-erschoss-palaestinensischen-steinewerfer-28862230

Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg

Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Schlagzeilen