Weltpolitik

Israelische Soldaten erschossen palästinensischen Attentäter

Israelische Soldaten haben bei Konfrontationen im Westjordanland in der Nacht auf Donnerstag einen jungen Palästinenser erschossen. Nach Angaben palästinensischer Rettungskräfte erlag der 18-Jährige bei dem Vorfall nördlich von Jerusalem Schussverletzungen in der Brust.

Nach Angaben der israelischen Armee zerstörten die Soldaten in einem Dorf die Wohnung eines palästinensischen Attentäters, der im Oktober in Jerusalem zwei Israelis getötet hatte. Während des Einsatzes seien die Soldaten von Einwohnern mit Sprengsätzen angegriffen worden. Angesichts der Bedrohung hätten sie auf einen der Verdächtigen geschossen und ihn getötet.

Bei einer Gewaltwelle sind seit Oktober 2015 sind bei Anschlägen und Konfrontationen mehr als 250 Palästinenser getötet worden. 37 Israelis kamen in dem Zeitraum ums Leben.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:36 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/israelische-soldaten-erschossen-palaestinensischen-attentaeter-587839

Schlagzeilen