Weltpolitik

Italien übernimmt von Österreich OSZE-Vorsitz

Italien übernimmt zum Jahreswechsel von Österreich den Vorsitz bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). In dem ein Jahr dauernden Vorsitz will Italien den Fokus stärker auf den Mittelmeerraum und die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen richten - unter anderem auf die Flüchtlingsfrage.

Au§enminister Alfano will sich der Ukraine-Krise widmen SN/APA (AFP)/ANDREAS SOLARO
Au§enminister Alfano will sich der Ukraine-Krise widmen

Zudem will der italienische Außenminister Angelino Alfano wie die vorangegangenen OSZE-Vorsitzländer Deutschland und Österreich auf eine friedliche Lösung der Ukraine-Krise hinarbeiten. Weitere Ziele seien außerdem das Wiederherstellen von Vertrauen zwischen den Staaten sowie die Wiederbelebung des Dialogs zwischen Ost und West, hieß es beim Außenministerium. Das genaue Programm soll Alfano am 11. Jänner in Wien vorstellen. Mit ihren 57 Teilnehmerstaaten in Nordamerika, Europa und Asien ist die OSZE nach eigenen Angaben die weltweit größte regionale Sicherheitsorganisation.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 25.04.2018 um 03:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/italien-uebernimmt-von-oesterreich-osze-vorsitz-22403755

Österreich strebt für 2017 OSZE-Vorsitz an

Österreich strebt im Jahr 2017 den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an. Das schreibt der "Kurier". "Wir könnten dadurch unsere Rolle als neutraler Vermittler …

Meistgelesen

    Video

    BVT-U-Ausschuss: Zweite Präsidentin Bures führt den Vorsitz
    Play

    BVT-U-Ausschuss: Zweite Präsidentin Bures führt den Vorsitz

    Der Untersuchungsausschuss zum Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) ist auf Schiene: Gleich nach der Einsetzung …

    Schlagzeilen