Weltpolitik

Italiens Links-Regierung ist schwer zerstritten

Seit 100 Tagen ist in Rom die Linksregierung unter Premier Giuseppe Conte im Amt. Doch ein Koalitionskrach folgt dem nächsten. Wie lange wird die Allianz noch halten?

Durchwachsene Bilanz für die Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte.  SN/AP
Durchwachsene Bilanz für die Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte.

Es sollte alles besser werden, nachdem die alte Regierung in Rom mitten in den Sommerferien geplatzt war. Ex-Innenminister Matteo Salvini hatte die Krise provoziert, Premier Giuseppe Conte kündigte dann das Bündnis. Die Populisten-Allianz aus Fünf-Sterne-Bewegung und Lega war am Ende. Statt Neuwahlen, auf die es der in Italien beliebte Rechtspopulist Salvini abgesehen hatte, folgte eine neue Koalition. Seit September wird Italien von einer Linksregierung geführt. Die linkspopulistischen Fünf Sterne koalieren mit der gemäßigt linken Demokratischen Partei (PD). 100 Tage ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 04:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/italiens-links-regierung-ist-schwer-zerstritten-80532376