Weltpolitik

Italiens Regierung taumelt im Chaos

Die Koaliton zwischen der mittlerweile extrem rechten Lega und den eher linkspopulistischen fünf Sternen ist am Ende.

Matteo Salvini, Innenminister und Chef der Lega, ist meist auf Tour und nur sehr selten in seinem Regierungsbüro. SN/AP
Matteo Salvini, Innenminister und Chef der Lega, ist meist auf Tour und nur sehr selten in seinem Regierungsbüro.

In den 73 Jahren ihrer Existenz hatte die Republik Italien 65 Regierungen, das entspricht einer durchschnittlichen Dauer von etwas mehr als einem Jahr. Angesichts dieser Statistik sind die extremen Spannungen in Rom nur konsequent. Die Koalition aus linkspopulistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega, die seit Juni 2018 im Amt ist, steuert auf den Koalitionsbruch zu. Die EU-Wahl am Sonntag hat den schon länger schwelenden Konflikt zu einem Lauffeuer angefacht. Nicht einmal die noch vor der Wahl geplante Ministerratssitzung kam zustande. Fünf-Sterne-Bewegung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 06:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/italiens-regierung-taumelt-im-chaos-70734898