Weltpolitik

Japans Kaiser nimmt Abschied

Zum ersten Mal nach mehr als 200 Jahren dankt ein japanischer Kaiser ab. Akihitos Abgang bedeutet auch den Beginn einer neuen Zeitrechnung in Japan, auf die sich viele Japaner freuen.

Kaiser Akihito, hier neben seiner Frau Michiko, gibt den Thron an seinen Sohn Naruhito ab.  SN/AP
Kaiser Akihito, hier neben seiner Frau Michiko, gibt den Thron an seinen Sohn Naruhito ab.

Japan steht vor einer Zeitenwende: Am Dienstag dankt Japans Kaiser Akihito nach 30-jähriger Regentschaft ab. Am Morgen des 1. Mai besteigt sein Sohn, Kronprinz Naruhito, den Thron.

Akihitos Abgang hat vor allem gesundheitliche Gründe: Der 85-Jährige hatte eine Herzoperation, wurde gegen Prostatakrebs behandelt und trägt ein Hörgerät. Bereits im Jahr 2016 sagte der Tenno, dass er befürchte, im Alter seine Pflichten nicht mehr erfüllen zu können.

Am Abend des 30. April wird Kaiser Akihito den Prunksaal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:11 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/japans-kaiser-nimmt-abschied-69511585