Weltpolitik

Jörg Meuthen verlässt die AfD: "Ich sehe ganz klar totalitäre Anklänge"

Er galt als der letzte Gemäßigte in der Parteiführung.

Jörg Meuthen geht mit seiner Partei hart ins Gericht.  SN/AP
Jörg Meuthen geht mit seiner Partei hart ins Gericht.

Paukenschlag bei der Alternative für Deutschland (AfD): Die wegen teilweise rechtsextremistischer Tendenzen im Visier des Inlandsgeheimdiensts stehende Partei droht nach dem Rücktritt des bisherigen Co-Chefs Jörg Meuthen aus Amt und Partei weiter nach rechts abzudriften.

Die Situation der AfD sieht Meuthen äußerst kritisch: "Das Herz der Partei schlägt heute sehr weit rechts." Teile der Partei stünden seiner Meinung nach "nicht auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung". Gerade in der Coronapolitik habe sich die Partei in Teilen radikalisiert: "Ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:29 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/joerg-meuthen-verlaesst-die-afd-ich-sehe-ganz-klar-totalitaere-anklaenge-116208952