Weltpolitik

Johnson besuchte im Lockdown Gartenparty

Zu der Zeit, im Mai 2020, durften sich in Großbritannien nur zwei Personen im Freien treffen.

Verbotene Partys in der Pandemie: Premier Boris Johnson gerät in Bedrängnis.  SN/imago images/ZUMA Press
Verbotene Partys in der Pandemie: Premier Boris Johnson gerät in Bedrängnis.

"Partygate" lässt Boris Johnson nicht los. Der Skandal um illegale Feiern im Amtssitz Nummer 10 Downing Street hatte die britische Regierung bereits im vergangenen Jahr in eine Vertrauenskrise gestürzt. Im neuen Jahr holt er den Premierminister persönlich ein. Der Vorwurf lautet: Mitten im ersten Lockdown, als wegen der Coronapandemie strenge Kontaktbeschränkungen galten, soll Johnson eine Party im Garten der Regierungszentrale besucht haben. Der Aufschrei im Königreich ist groß.

Dem Sender ITV wurde ein E-Mail vom 20. Mai 2020 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 01:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/johnson-besuchte-im-lockdown-gartenparty-115319023