Weltpolitik

Juncker betont Notwendigkeit eines langen Atems beim Brexit

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude hat angesichts der Brexit-Wirren die Bedeutung eines langen Atems seitens der Europäischen Union unterstrichen. "Man muss durchhalten bis zum letzten Tag", so Juncker Mittwoch bei der Debatte über die Zukunft der EU mit dem lettischen Premier Karins im Europaparlament in Straßburg. "Beim Brexit ist das nicht anders".

Juncker: "Man muss durchhalten bis zum letzten Tag" SN/APA (AFP/Archiv)/ARIS OIKONOMOU
Juncker: "Man muss durchhalten bis zum letzten Tag"

Geduld und langer Atem hätten sich auch positiv beim Thema Roaming bewiesen, wo die Gebühren abgeschafft wurden. Juncker: "Der Brexit ist wichtig - aber der Alltag der Bürger ist wichtiger".

Europa werde nicht gegen den Willen der Nationen und der Bürger aufgebaut. Wer denke, dass Nationen nur eine Phase in der Geschichte seien, "täuscht sich. Wir sollten nicht mehr von den Vereinigten Staaten von Europa sprechen. Das erweckt den Eindruck, als ob Europa zu einem Staat werden würde. Das wird niemals der Fall sein", betonte der Kommissionspräsident. "Man wird das Modell der USA nicht koprieren". Jedenfalls "gibt es keinen Widerspruch zwischen verantwortungsbewusstem Patriotismus und der Zugehörigkeit zu einem größeren Gefüge wie die EU".

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2020 um 01:22 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/juncker-betont-notwendigkeit-eines-langen-atems-beim-brexit-68932549

Der Brexit ist durch: Was folgt nun?

Der Brexit ist durch: Was folgt nun?

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Kommentare

Schlagzeilen