Weltpolitik

Kampf um Kiew: "Wir sind bereit, die Stadt zu verteidigen"

Russische Truppen wollen in die Stadt Kiew vordringen. Eine Einwohnerin der ukrainischen Hauptstadt spricht über den Krieg.

Auch ältere Einwohner Kiews beteiligen sich am Barrikadenbau in der Hauptstadt SN/AFP
Auch ältere Einwohner Kiews beteiligen sich am Barrikadenbau in der Hauptstadt

Russlands Angriffe auf die Ukraine nehmen nicht ab. Inzwischen gibt es unzählige Tote auf beiden Seiten. Viele Zivilisten flüchten, einige aber bleiben. Eine davon ist Olga Chmelnizka. Sie hofft, dass die russischen Truppen nicht bis zu ihrer Heimatstadt vordringen. Die 75-Jährige wohnt in Kiew, zwanzig Minuten zu Fuß entfernt vom Maidan Nesaleschnosti, dem Unabhängigkeitsplatz.

Unabhängigkeit, dafür muss ihr Heimatland gerade kämpfen. Olga ist in der Sowjetunion geboren und aufgewachsen. Im Gespräch über das Telefon wird schnell klar: Sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kampf-um-kiew-wir-sind-bereit-die-stadt-zu-verteidigen-118095382