Weltpolitik

Kanzler Kurz startet EU-Besuchsserie in Madrid

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reist am Mittwoch zur ersten Station einer Besuchsserie, die ihn in die Hauptstädte dreier wichtiger EU-Länder führt. Kurz trifft in Madrid König Felipe VI. und seinen sozialistischen Amtskollegen Pedro Sanchez. In Folge gibt es auch Konsultationen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin und Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron in Paris.

Bundeskanzler Kurz' erster Stop ist Madrid SN/APA/HANS PUNZ
Bundeskanzler Kurz' erster Stop ist Madrid

Diese werden am Sonntag (Berlin) und am Montag darauf (Paris) stattfinden. Themen sind der EU-Gipfel in Salzburg am 20. und 21. September in Salzburg, aber auch die Notwendigkeit einer verbesserten europäischen Afrika-Strategie.

Die Themen Migration und Afrika werden auch das Treffen von Kurz mit Sanchez in Madrid bestimmen. Im Vorfeld des Besuchs in der spanischen Hauptstadt, bei dem der Bundeskanzler auch eine Audienz im Königspalast zuteilwird, forderte Kurz, Spanien solle weiter konsequent seine Grenzen schützen. Das südeuropäische Land hat sich in den vergangenen Monaten zum primären Ziel afrikanischer Migranten entwickelt. Madrid verfolgt unter der neuen Regierung von Sanchez aber bisher eine deutlich weniger restriktive Politik gegenüber Migranten als etwa Italien.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:20 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kanzler-kurz-startet-eu-besuchsserie-in-madrid-39943273

Schlagzeilen