Weltpolitik

Kim Jong-un reist mit Sonderzug nach Russland

Der nordkoreanische Machthaber ist am Mittwoch zu seinem ersten Gipfeltreffen mit Kremlchef Wladimir Putin eingetroffen. Sein Auftritt in Bildern.

Der gepanzerte Sonderzug von Kim Jong-un überquerte am Morgen die nordkoreanisch-russische Grenze und hielt am Grenzbahnhof von Hassan, wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete.

Kim Jong-un ist mit einem traditionellen Kuchen empfangen worden.  SN/AP
Kim Jong-un ist mit einem traditionellen Kuchen empfangen worden.

Das Treffen mit Putin in der Hafenstadt im äußersten Osten Russlands ist an diesem Donnerstag geplant. Er wolle mit dem russischen Präsidenten über das nordkoreanische Atomprogramm sprechen, sagte Kim dem TV-Sender Rossija 24. "Ich hoffe, dass der Besuch erfolgreich und nützlich sein wird." Geplant ist der Gipfel auf der Insel Russki - einem Gelände der Fernöstlichen Universität.

Wladimir Putin und Kim Jong-un treffen sich zum ersten Mal. SN/AP
Wladimir Putin und Kim Jong-un treffen sich zum ersten Mal.


Die beiden Politiker wollen sich auf einer kleinen Insel mit dem Namen Russki treffen. Sie gehört zum Gelände der Universität in der ostrussischen Hafenstadt. Über den Zeitpunkt des Treffens war lange spekuliert worden. Der Kreml hielt sich bis zuletzt bedeckt, wann und wo sich beide Politiker begegnen werden.
Es wäre das erste Treffen von Putin mit Kim - und es wäre gut zwei Monate nach dem Gipfel zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump. Diese Begegnung war vorzeitig abgebrochen worden. Beide konnten sich nicht auf zentrale Fragen der atomaren Abrüstung Nordkoreas einigen. Erst kürzlich hatte Trump einen weiteren Gipfel für möglich erklärt.

Das Gipfeltreffen von Donald Trump und Kim Jong-un ist dagegen gescheitert.  SN/AP
Das Gipfeltreffen von Donald Trump und Kim Jong-un ist dagegen gescheitert.


Bei dem nun anstehenden Treffen zwischen Russland und Nordkorea soll es Kreml-Angaben zufolge auch um das umstrittene Atomwaffenprogramm gehen. Es solle eine politische und diplomatische Lösung für das Problem gesucht werden, sagte der russische Präsidentenberater Juri Uschakow der Agentur Tass zufolge. Ziel sei eine friedliche Lösung.

Im Vorfeld der Anreise wurden viele Vorbereitungen getroffen. Kim Jong-Un wurde mit einem roten Teppich empfangen.

Ein roter Teppich für Kim Jong-un. SN/APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV
Ein roter Teppich für Kim Jong-un.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 31.10.2020 um 04:20 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kim-jong-un-reist-mit-sonderzug-nach-russland-69262462

Kommentare

Schlagzeilen