Weltpolitik

Kim lässt nicht von den Raketen

Donald Trump erklärte die nukleare Gefahr für gebannt. Doch die US-Geheimdienste hegen einen schwerwiegenden Verdacht.

Ki Jong-un freut sich im Kreis seiner Generäle. SN/AP
Ki Jong-un freut sich im Kreis seiner Generäle.

Eineinhalb Monate nach dem historischen Handschlag mit Nordkoreas Führer Kim Jong Un in Singapur sieht sich US-Präsident Donald Trump mit der Realität konfrontiert, vor der ihn Nordkorea-Kenner gewarnt haben. Der Gipfel war als große Show mit wenig Substanz bezeichnet worden, doch Trump war von seiner persönlichen Ausstrahlungskraft auf Kim dermaßen überzeugt, dass er alle Bedenken in den Wind schlug und der Illusion erlag, Nordkorea von einseitiger Abrüstung überzeugen zu können.

Doch Nordkorea scheint nicht daran zu denken. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 01:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kim-laesst-nicht-von-den-raketen-37150960