Putin kann zufrieden sein

Die beiden Kriegsherren haben ihren Konflikt in Syrien vorerst eingefroren. Von einem Frieden kann aber keine Rede sein.

Autorenbild

Eine Entschärfung der Lage ist auch an der europäischen Außengrenze in Sicht gekommen. Nach sechs Stunden Verhandlungen haben die beiden syrischen Kriegsherren Wladimir Putin, der Präsident Russlands, und Recep Tayyip Erdogan, Amtskollege in Ankara, eine Art Unentschieden mit Vorteil für Putin erreicht.

Ihr Konflikt in der letzten syrischen Rebellenprovinz Idlib soll eingefroren werden. Eine bereits vereinbarte Waffenruhe wurde erneuert. Auch wenn sich einige Kämpfer der von der Türkei unterstützten Anti-Assad-Milizen nicht daran halten: Die verheerenden Luftangriffe der syrischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 03:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kommentar-putin-kann-zufrieden-sein-84462721