Weltpolitik

Kurz unterstützt Lajcak im Rennen um Ban-Nachfolge

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat im laufenden Rennen um die Nachfolge von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon seinem slowakischen Amtskollegen Miroslav Lajcak den Rücken gestärkt. Dieser sei nicht nur einer der erfahrensten Außenminister, sondern auch ein Freund, sagte Kurz laut der slowakischen Nachrichtenagentur TASR.

Kurz unterstützt Lajcak im Rennen um Ban-Nachfolge SN/aussenministerium
Kurz (l.) unterstützt Lajcak (m.).

"Ich bin sicher, dass er einer der bestqualifiziertes Personen für den Job des UNO-Generalsekretärs ist", wurde Kurz zitiert. Lajcak selbst zeigte sich laut dem Bericht optimistisch, was seine Chancen angeht. Es gebe großes Interesse an seiner Kandidatur und er halte am Rande der UNO-Generalversammlung rund 13 Besprechungen pro Tag dazu ab.

Die Amtszeit von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon (72) läuft nur noch bis Ende des Jahres. Gerechnet wird mit einer Entscheidung über die Nachfolge im Oktober. Gewählt wird der Generalsekretär von der Vollversammlung auf Vorschlag des Sicherheitsrats. Einem ungeschriebenen Verteilungsprinzip zufolge wäre ab 2017 ein Kandidat oder eine Kandidatin aus der Osthälfte Europas am Zug. Viele der 193 Mitgliedsländer plädieren zudem dafür, dass erstmals in der Geschichte der UNO eine Frau die Spitzenposition bekommen soll.

In den vier bisherigen Probeabstimmungen setzte sich der frühere Chef des UNO-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) und ehemalige portugiesische Ministerpräsident Antonio Guterres durch, obwohl er aus Westeuropa stammt. Keine schlechten Chancen werden zudem auch Lajcak und der aus Bulgarien stammenden Generalsekretärin der UNO-Kulturorganisation UNESCO, Irina Bokowa, eingeräumt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/kurz-unterstuetzt-lajcak-im-rennen-um-ban-nachfolge-1044247

Schlagzeilen