Weltpolitik

Lawrow kündigte Ukraine-Erklärung von Putin an

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat für den europäisch-asiatischen Gipfel (ASEM) am Donnerstag und Freitag in Mailand eine Ukraine-Erklärung von Kremlchef Wladimir Putin angekündigt. "Der Präsident wird erneut verdeutlichen, dass wir alles unternehmen, um die Vereinbarungen zwischen der Führung in Kiew und der Volkswehr umsetzen zu helfen", sagte Lawrow am Dienstag in Moskau.

Lawrow kündigte Ukraine-Erklärung von Putin an SN/APA (Archiv/Punz)/HANS PUNZ
Lawrow befürwortet Kooperation mit der EU.

Putin wolle "mit den vernünftigen Menschen in der Führung der EU-Länder" eine Strategie zur Konfliktlösung entwickeln, hieß es nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax weiter.

Lawrow warf dem Westen vor, die Ukraine vor die Wahl "zwischen Europa und Russland" gestellt und damit die tiefe Krise verstärkt zu haben. "In den Beziehungen zwischen Russland und der EU ist ein Moment der Wahrheit gekommen, in dem die Frage beantwortet werden muss, ob wir strategische Partner sind oder geopolitische Konkurrenten", sagte er.

Lawrow sprach sich erneut für eine gemeinsame Freihandelszone der Europäischen Union und Russland aus. Ein solcher Raum "von Lissabon bis Wladiwostok" wäre eine wichtige Stütze der internationalen Sicherheitsarchitektur, sagte er. Eine gemeinsame Zone mit zollfreiem Warenaustausch hatte bereits Putin 2010 angeregt. Der Westen hatte sich aber skeptisch gezeigt. "Es gibt keine Alternative zu besseren Beziehungen zwischen Russland und der EU", meinte Lawrow.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/lawrow-kuendigte-ukraine-erklaerung-von-putin-an-3099160

Schlagzeilen