Weltpolitik

Leichnam von Simbabwes Ex-Präsident Mugabe in Harare

Der Leichnam des Ex-Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, ist in der Hauptstadt Harare eingetroffen. Der umstrittene Langzeitherrscher starb vergangene Woche 95-jährig in Singapur, wo er zuvor monatelang zur medizinischen Behandlung gewesen war. Der mit einer Nationalflagge bedeckte Sarg wurde von Offizieren an einem militärischen Ehrenspalier vorbei über einen roten Teppich gerollt.

Mugabe verstarb vergangene Woche im Alter von 95 Jahren SN/APA (AFP)/TONY KARUMBA
Mugabe verstarb vergangene Woche im Alter von 95 Jahren

Nach Regierungsangaben soll der Leichnam zunächst mehrere Tage an historisch bedeutenden Orten aufgebahrt werden, bevor die Bevölkerung in einem Stadion am Rande von Harare Abschied nehmen kann. Auch die offizielle Trauerfeier soll es dort am Samstag geben. Unklar ist allerdings, ob die für Sonntag geplante Beisetzung wie von Regierungssprecher George Charamba angekündigt auf einem Heldenacker stattfinden wird. Nach offiziell unbestätigten Medienberichten widersetzt sich Mugabes Familie diesen Plänen.

Der Heldenacker ist eine am Rande Harares gelegene Begräbnisstätte für die politische Führung des Landes, die sich im Befreiungskampf verdient gemacht hatte. Auch Mugabes gestorbene erste Frau Sally wurde dort beerdigt.

Mit dem Tod Mugabes ist in dem völlig verarmten südafrikanischen Land eine Ära zu Ende gegangen. In zahlreichen Nachrufen wurde er als Freiheitsheld, aber auch als machthungriger Despot gewürdigt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 17.09.2019 um 09:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leichnam-von-simbabwes-ex-praesident-mugabe-in-harare-76072927

Kommentare

Schlagzeilen