20 Jahre nach 9/11 - der gravierte Himmel über Manhattan

9/11 beendete mit einem Knall eine lange Phase der Unbeschwertheit.

Autorenbild
 SN/illustration: thomas wizany

Wer am Morgen des 11. September 2001 in New York durch die Straßen ging, konnte es riechen: Aufbruchsstimmung lag in der Luft. Es war einer jener Tage, an denen man mit jeder Faser spürt, dass sich der Sommer verabschiedet und der Herbst ums Eck wartet. Erste Blätter segelten von den Bäumen im Central Park, der Himmel strahlte, nichts trübte sein Blau.

Bis zwei Kondensstreifen ihre vorgezeichnete Bahn änderten und Kurs auf die Zwillingstürme in Manhattan nahmen. Die Bilder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 08:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leitartikel-20-jahre-nach-9-11-der-gravierte-himmel-ueber-manhattan-109274752