Atomkraft-Befürworter verspüren Rückenwind

Noch bevor sie offiziell das grüne Mascherl der EU hat, spinnen erste Länder Ideen für Ausbau und Wiedereinstieg in die Atomkraft.

Autorenbild
Hurra! Es geht auch ohne CO2 . . . SN/wizany
Hurra! Es geht auch ohne CO2 . . .

Investitionen in Atomenergie und Erdgas sollen nach dem Willen der EU-Kommission als ökologisch nachhaltig eingestuft werden. Und die Mehrheit der EU-Länder findet das gut, auch wenn Österreich das ganz und gar nicht schmeckt.

Gegen den Vorschlag der EU-Kommission wird es keine Mehrheit geben. Das ist klar, noch bevor bis Mitte der kommenden Woche die Stellungnahmen aus den europäischen Hauptstädten eingehen müssen. Denn eine so grundsätzliche Ablehnung der Atomkraft wie in Österreich gibt es in Europa kaum wo - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 06:47 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leitartikel-atomkraft-befuerworter-verspueren-rueckenwind-115114090