NATO: Einer für alle, alle für einen

Die NATO bekommt willkommenen Zuwachs. Sie tritt künftig größer und geeinter auf. Das hat sich Putin selbst eingebrockt.

Autorenbild
Hier wird offiziell der Weg frei gemacht für den NATO- Beitritt von Schweden und Finnland. SN/www.imago-images.de
Hier wird offiziell der Weg frei gemacht für den NATO- Beitritt von Schweden und Finnland.

Fährt man mit dem Finger über die Landkarte und macht in der Ostsee halt, wird klar: Der Beitritt Finnlands und Schwedens ist ein strategischer Coup des Militärbündnisses. Die Ostsee wird zur NATO-Badewanne. Das Baltikum zu schützen und um Schweden und Finnland herumzuplanen wäre eine schwierige Mission gewesen. Nicht viele glauben, dass Putin ein Interesse hat, Schweden zu besetzen. Er wird auch kaum in Finnland einfallen. Sein primäres Interesse gilt den früheren Sowjetrepubliken. Wichtig ist also, dass die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.08.2022 um 09:52 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leitartikel-nato-einer-fuer-alle-alle-fuer-einen-123493501