Weltpolitik

Liberale gewannen in mehreren Städten Libyens

Der Leiter der Wahlkommission, Nuri al-Abbar, sagte am Montag in Tripolis, in Janzour habe die Allianz mehr als zehnmal so viele Stimmen erhalten wie die zweitplatzierte Partei der Muslimbrüder.

Liberale gewannen in mehreren Städten Libyens SN/apa (archiv/epa)
Ehemaliger Übergangsregierungschef Mahmoud Jibril.

In Slitan ließen die Liberalen die Islamisten ebenfalls weit hinter sich. In Misrata landete dagegen ein lokales Wahlbündnis auf dem ersten Platz. Die Allianz der Nationalen Kräfte ist ein breitgefächertes Bündnis unter dem ehemaligen Übergangsregierungschef Mahmoud Jibril.

Der Leiter des EU-Wahlbeobachterteams in Libyen, der deutsche Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff von der FDP, hatte sich zuvor optimistisch über den Urnengang vom Samstag. "Es sieht sehr gut aus", sagte er am Montag im Ö1-Morgenjournal des ORF. Die Wahlen seien gut organisiert worden, die Stimmenauszählung sei auf gutem Wege.

Die Aufrufe zum Wahlboykott im Osten Libyens seien - abgesehen von einigen Störversuchen - weitgehend ignoriert worden. Die Bewegung der "Föderalisten" in der Cyrenaika sei eine kleine gewaltbereite Minderheit ohne Rückhalt in der Bevölkerung, erklärte der Chef der EU-Wahlbeobachter.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/liberale-gewannen-in-mehreren-staedten-libyens-5949946

Schlagzeilen