Weltpolitik

Linke überholen rechts

Absicherung und Ausbau des Sozialstaates, aber eine harte Ausländerpolitik. Mit diesem dänischen Rezept halbierte die Wahlsiegerin die Rechten.

Mette Frederiksen feiert einen Wahlsieg. SN/APA/AFP/Ritzau Scanpix/PHILIP DAVALI
Mette Frederiksen feiert einen Wahlsieg.

Als Mette Frederiksen 2015 den Vorsitz der dänischen Sozialdemokraten von der abgewählten Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt übernahm, wollte sie Grundlegendes verändern. Die aufstrebenden Rechtspopulisten konnten mit ihrer harten Ausländerpolitik und einer Sozialpolitik, die links von den Sozialdemokraten lag, immer mehr alte Stammwähler für sich gewinnen und als Mehrheitsbeschaffer dem bürgerlichen Block ein Dauerabo auf die Macht sichern.

Frederiksen (41) hat reagiert. Die gelernte Sozialwissenschafterin zog mit dem Versprechen in den Wahlkampf, die öffentlichen Ausgaben zu steigern, Steuern für Wirtschaft ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 09:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/linke-ueberholen-rechts-71369305