Weltpolitik

Litauen schickt 150 Tonnen Munition in die Ukraine

Das baltische NATO-Land Litauen hat der ukrainischen Armee mehr als 150 Tonnen Munition übergeben für den Kampf gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine. Dabei handle es sich vorwiegend um Patronen für das Sturmgewehr AK-47, sagte ein Militärsprecher am Samstag der Agentur BNS. Die Munition werde von der litauischen Armee nicht mehr genutzt, da sie nicht den NATO-Standards entspreche. 

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Vilnius sei die Lieferung am Freitag übergeben worden. Litauen hatte bereits im vergangenen Jahr nicht näher benannte militärische Ausrüstungsgüter in die Ukraine geliefert.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 08:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/litauen-schickt-150-tonnen-munition-in-die-ukraine-1100287

Schlagzeilen