Weltpolitik

London will Brexit-Gespräche beschleunigen

Die britische Regierung will die Verhandlungen über den geplanten EU-Austritt mit Brüssel intensivieren. Das sagte eine Sprecherin von Premierministerin Theresa May am Montag in London. Bisher wird jeweils eine Woche pro Monat verhandelt. Die Bilanz nach drei Runden sieht jedoch mager aus.

Theresa May steigt aufs Gas.  SN/APA (AFP)/JACK TAYLOR
Theresa May steigt aufs Gas.

Noch sei kein neuer Modus für die Brexit-Gespräche vereinbart, sagte die Sprecherin. Brüssel machte aber bereits deutlich, dass es zu häufigeren Treffen bereit ist.

London will so schnell wie möglich über die künftige Beziehung zwischen Großbritannien und der EU verhandeln. Vorher werde sich die britische Regierung nicht auf eine Summe festlegen, wie hoch die Verpflichtungen ihres Landes gegenüber der EU aus bereits gemachten Zusagen sind, sagte die Sprecherin.

Brüssel hingegen besteht darauf, es müsse "ausreichender Fortschritt" unter anderem hinsichtlich der finanziellen Fragen gemacht werden, bevor über die künftige Beziehung gesprochen werden kann. Die sogenannte Brexit-Rechnung könnte sich EU-Schätzungen zufolge auf einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag belaufen.

Ende März 2019 wird Großbritannien die EU verlassen. Sollten sich London und Brüssel bis dahin nicht auf ein neues Abkommen geeinigt haben, droht Großbritannien ungeregelt aus der EU auszuscheiden - mit unübersehbaren Folgen für die Wirtschaft und andere Bereiche.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/london-will-brexit-gespraeche-beschleunigen-17076916

Schlagzeilen