Weltpolitik

Lukaschenko: "Putin ist wie ein älterer Bruder für mich"

Der bedrängte Machthaber in Belarus umschmeichelt den Kremlherrscher.

Beschirmt: Der belarussische Präsidnet Alexander Lukaschenko (66) trifft im vergangenen Sommer seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin (67). SN/AFP
Beschirmt: Der belarussische Präsidnet Alexander Lukaschenko (66) trifft im vergangenen Sommer seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin (67).

Es ist ja nicht so, dass Alexander Lukaschenko die Opposition in Belarus ignorieren würde. Im Gegenteil. Am Mittwoch drangen maskierte Polizisten in das Büro des Bürgerrechtsanwalts Maxim Snak ein und führten ihn ab. Mit seiner Festnahme ist der Koordinierungsrat der Opposition in Minsk nahezu führungslos. Sechs von sieben Präsidiumsmitgliedern sind im Exil oder in Haft. Nur die 72-jährige Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch ist noch im Land und auf freien Fuß. Anders als Maria Kolesnikowa, die sich in einer spektakulären Aktion gegen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 10:44 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/lukaschenko-putin-ist-wie-ein-aelterer-bruder-fuer-mich-92600161