Weltpolitik

Macron beschwört die souveräne EU

Umweltschutz und Abtreibung sollen in die EU-Grundrechtecharta.

Der französische Präsident hat viel vor. SN/AFP
Der französische Präsident hat viel vor.

Es wurden drei Stunden statt der vorgesehenen 50 Minuten: Die Rede und die anschließende Debatte sprengten am Mittwoch alle zeitlichen Vorgaben des EU-Parlaments. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron skizzierte in Straßburg, was er sich für das erste Halbjahr 2022 vorgenommen hat. Bis Ende Juni führt Frankreich den Vorsitz im Rat der EU-Staaten. Mitten in diese Phase fällt im April die Präsidentschaftswahl in Frankreich. Daher blitzte der französische Wahlkampf auch im Parlament immer wieder auf.

Macrons Rede kreiste um die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 02:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/macron-beschwoert-die-souveraene-eu-115737973