Weltpolitik

Macron geht gegen Fake News vor

Frankreichs Präsident nimmt soziale Netzwerke und TV-Sender ins Visier. Per Gesetz soll die Verbreitung von Lügen und falschen Nachrichten unterbunden werden.

Auch die russischen Sender „Sputnik“ und „Russia Today“ wurden genannt.  SN/AP
Auch die russischen Sender „Sputnik“ und „Russia Today“ wurden genannt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will per Gesetz gegen die Verbreitung von Fake News im Internet vorgehen. Beim Neujahrsempfang für die beim Élysée-Palast akkreditierte Presse kündigte der Präsident die Ausarbeitung eines entsprechenden Gesetzesprojekts an, um die Propagierung von Lügen und falschen Nachrichten zu unterbinden.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 23.04.2018 um 01:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/macron-geht-gegen-fake-news-vor-22546810